Warum sollte ein Arzt Rehabilitationssport verordnen und was hat er davon?

Viele Ärzte wollen ihre Patienten motivieren, sich mehr zu bewegen und suchen deshalb nach Möglichkeiten Sport und Training zu verordnen. Die Möglichkeiten innerhalb des Heilmittelkatalogs sind inhaltlich eingeschränkt und zusätzlich hat jeder Arzt Angst, seine Heilmittelrichtgröße (Budget) zu überschreiten und damit in Regress genommen zu werden.

Rehabilitationssport hat jedoch mit dem Heilmittelkatalog nichts zu tun, ist nicht budgetiert und kann pro Quartal beliebig vielen Patienten verordnet werden.

Aufgaben des Vereins:

Das Bereitstellen der qualifizierten und lizenzierten Übungsleiter für den Rehabilitationssport und deren Schulung organisiert der Verein. Des Weiteren gehört zu den Aufgaben das Auffinden geeigneter Sportvereine / Sportstudios als Austragungsstätte. Um den qualifizierten Rehasport anbieten zu können, bedarf es der Lizenzierung gegenüber den Behinderten Sportverbänden.

So können Sie teilnehmen:
Fragen Sie einfach Ihren behandelnden Arzt, oder sprechen Sie uns (gerne auch vor Ort in den Sportstätten) auf die Verordnung an: ( PDF | ca. 55 KB )

Weitere Informationen dazu: Flyer vom Deutschen Behindertensportverband e.V. (DBSV) ( PDF | ca. 0,8 MB )